Eure Tuppertante im Urlaub – Tag 8

Gestern waren wir im Trettachtal. Hier gab es gerade für Lotta viel zu erleben. Am Talende konnte man wunderbar an die Trettach, wo wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf Steine setzen konnten. Lotta hatte so Gelegenheit, abwechselnd in dem Wildbach zu spielen und Treibholz zu schreddern.

Aber auch vorher hatte sie schon Spaß, weil uns von Spielmannsau bis zur dahinter gelegenen Alp ein Hund begleitete, mit dem sie über die Wiesen toben konnte. Außerdem lernte sie von diesem, wie man auf die Ränder der aus einem ausgehöhlten Baumstamm gefertigten Brunnen springen kann, um daraus zu trinken. Und wenn die Freude besonders groß sein soll, kann man auch direkt ins Brunnenwasser springen.

Auf dem Rückweg sind wir in der Alp eingekehrt, die wegen des schönen Wetters noch geöffnet hatte. Anschließend ging es dann zum Christlessee. Der kleine bis zu 10m tiefe See ist für sein klares blaugrün schimmerndes Wasser bekannt. Er wird von zahlreichen Quellen gespeist, die für eine gleichbleibende Temperatur von 4°C über das ganze Jahr sorgen.

Und dieser See hat es Lotta direkt angetan. Wir haben sie gar nicht mehr aus dem Wasser bekommen. Ohne dass wir sie animiert hätten, ist sie so weit raus, dass sie schwimmen konnte. Das ist auch für unseren Seehund eher ungewöhnlich. Normalerweise geht sie nur so weit ins Wasser, dass sie noch stehen kann und erst wenn Stöcke fliegen, schwimmt sie.

Aber die erfrischende Kühle des Sees - wie gesagt 4° - schienen es Lotta sehr angetan zu haben. Vielleicht war sie froh, sich nach der vielen Lauferei der letzten Tage mal so richtig abzukühlen.

Anschließend sind wir dann mit dem Bus zum Renksteg gefahren, wo wir geparkt hatten. Auch die Busfahrt war für Lotta Neuland, das sie gut bewältigt hat.

Abends sind wir dann wieder ins Leonardo da Vinci gegangen. Ich hatte fantastische gegrillte Tintenfische, die auf der Zunge zergingen. Sabine hatte Tres di Pasta, die auch ausgezeichnet waren. Wer hierhin in Urlaub fährt, sollte das Lokal auf jeden Fall testen. Wir haben auf jeden Fall für Samstag Abend unser letztes Abendmahl im Allgäu bei Leonardo da Vinci schon reserviert.

Heute geht es ins Ausland. Genauer ins Kleinwalsertal. Mein Vater hat uns das Gemsteltal empfohlen, und bisher waren seine Empfehlungen immer klasse.


Eure Tuppertante aus Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif