Eure Tuppertante im Urlaub – Tag 10

Tag 10 begann mit einem Novum für uns: Wolken. Diese waren zwar so hoch, dass noch alle Berge zu sehen waren, aber es gab tatsächlich keinen blauen Himmel. Der Wetterumschwung hat wohl auch Lotta ein wenig durcheinander gebracht. Jedenfalls hat sich herausgestellt, dass wir bei einem wichtigen Punkt unserer Erziehung Redebedarf haben. Das wird aber zügig angegangen.

Auf den Wetterumschwung vertrauend sind wir wie geplant ins Rohrmoos gefahren. Da wir einen Abzweig verpassten, durften wir auch Grasgehren kurz bewundern. Das Rohrmoos- bzw. Starzlachtal bietet mehrere Besonderheiten. Es ist nicht von für hier typischen Bergen umschlossen. Die Gottesackerwände bilden an der rechten Seite eine Steilwand, die durchaus beeindruckend ist. Zudem zeichnet sich dieses Hochmoor durch eine eigene typische Vegetation aus. Und mitten durchs Tal läuft die europäische Wasserscheide. Auf der einen Seite dieser imaginären Linie fließt das Wasser über die Donau ins Schwarze Meer, auf der anderen Seite über den Rhein in die Nordsee.

Lotta interessierte allerdings nur eines. Es fließt Wasser. Entsprechend war auch wieder Spaß angesagt. Und das ist ja das Wichtigste.

Außerdem hat Lotta wohl ein ganz besonderes Stöckchen gefunden. Auf jeden Fall hatte sie sehr viel Spaß. Von Vorteil im Tal ist, dass hier häufig Radfahrer kommen. Und da sie dann ja immer brav kommt und sich neben uns absetzt, gibt es auch jedes Mal ein Leckerchen. Ganz toll hat sie heute bei einem besonders schellen Radfahrer reagiert. Dieser clevere Mensch kam von hinten in hohem Tempo an und hielt es für unnötig, auf sich aufmerksam zu machen. Für uns war es zu spät, den Hund heranzurufen. Da half nur ein "Steh". Lotta blieb genau in der Mitte des Wegs stehen und rührte sich auch dann nicht, als die Intelligenzbestie ganz nah an ihr vorbei raste. Da gab es dann natürlich gleich zwei Leckerli.

Ist es eigentlich nötig, zu erwähnen, dass der blaue Himmel tatsächlich kam?

Abends ging es, wie bereits angekündigt, zu unserem Lieblingsitaliener. Und wie zuerwarten, war es ein würdiger Abschluss unseres letzten Wandertages.


Eure Tuppertante aus Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.frischhalten-in-aachen.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif