Springe zum Inhalt

1

Der zweite Dezember ist für mich seit jeher ein ganz besonderer Tag in der Adventszeit. Denn heute ist mein Geburtstag. Und den gilt es natürlich zu feiern. Heute morgen lasse ich mich zuerst mal beschenken. Schöne Traditionen soll man nicht ändern. Heute Nachmittag geht es dann auf den Hundeplatz. Schließlich hat der Hund Priorität. Da Lotta sowieso mein größtes Geschenk und das nicht nur heute ist, ist das vollkommen in Ordnung.

Anschließend geht es dann nach Oberaußem, um mit meinen Eltern zu feiern. Nach diesem Jahr mit vielen Tiefs aber auch genügend Hochs finde ich es besonders schön, dass mir die Feier mit beiden gegönnt ist. Das war nicht immer im Verlauf des Jahres abzusehen und um so mehr werde ich dieses Fest genießen.

Da ich ja hier schon zwei tolle Geschenke geschildert habe, die ich bekommen habe, macht es mir eine Freude, selbst etwas zu schenken. Deshalb bekommt heute jeder, der hier oder bei facebook kommentiert, einen 10%-Gutschein für seinen Tupperware-Einkauf im Januar geschenkt. Dabei dürft Ihr vom teuersten Produkt Eurer Bestellung 10% abziehen.

Also ran an die Kommentare

2

Mit dem Dezember steht bei uns zu Hause auch die Krippe. Das ist seit vielen Jahren so, und ein ziemmlicher Aufwand. Denn die Krippenlandschaft meiner Eltern ist sicher 2-3m² groß. Dort gibt es einen Bachlauf, einen Brunnen Berge und vieles mehr zu entdecken. Natürlich auch den Stall mit der Krippe. Die Figuren haben meine Eltern über Jahre bei einem Fischinger Holzschnitzer zusammengesammelt. Alles andere, auch der Stall, hat mein Vater mit viel Leidenschaft selbst gebaut.

Der Aufbau kostet meinen Vater mit bald 84 Jahren etliche Stunden. Da muss das ganze Wohnzimmer umgeräumt und Möbel verschoben werden. Dann kommt das Grundgerüst und darauf die Unterplatten. Dann wird die Landschaft aufgebaut und mit Moos bestückt. Dann werden der Stall, die Figuren, und jede Menge Details positioniert. Zum Schluss wird noch die Pumpe für den Bach angeschlossen, damit auch das Wasser fließen kann.

Diese Jahr wird die Krippe übrigens zum letzten Mal aufgebaut. Weil mein Vater das nicht mehr kann. Und auch das ist eine Tradition seit über 10 Jahren.

Ich hoffe, dass es noch viele letzte Male geben wird.

Der Stern

Hätt einer auch fast mehr Verstand
als die drei Weisen aus Morgenland
und ließe sich dünken, er wär wohl nie,
dem Sternlein nachgereist wie sie;
dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt,
fällt auch auf sein verständig Gesicht,
er mag es merken oder nicht,
ein freundlicher Strahl:
Des Wundersternes von dazumal.

Wilhelm Busch

Und jetzt würde ich mich über Kommentare freuen. Unter allen Komentaren hier und auf facebook verlose ich ein FaserPro-Kosmetiktuch.