Springe zum Inhalt

1

Wer mich kennt, weiß, dass Essen für mich eine wichtige Bedeutung hat. Und Essen und Weihnachten gehört ja fest zusammen. Deshalb darf ich das Thema hier noch mal aufwerfen.

Die Weihnachtstage sind ja auch im Essen mit Traditionen verbunden. Unsere Tradition an den Weihnachtstagen heißt Wildgulasch. Dazu gibt es Klöße und Spätzle, Sprütchen(Rosenkohl) , mit Rotkohl gefüllte Äpfel und eingelegte Birnen mit Preiselbeeren.

Mit freundlicher Erlaubnis von Pixabay.com

In den guten alten Zeiten, als Fleisch noch teuer war, wurde Fleisch noch in Maßen gegessen. Entsprechend war auch das Wild limitiert. Und so gab es Mittags die Angabe, wie viele Stückchen Gulasch für jeden im Topf war. Und so kommt auch heute noch Weihnachten zu Beginn des Hauptgangs die Frage: "Wie viele Stücke darf ich nehmen?"

Und eine weitere Tradition ist bis heute geblieben. Die gewärmten Birnen stehen im Backofen. Und irgendwann fragt einer nach den Preiselbeeren, weil die Birnen mit den Beeren vergessen wurden. Wenn die Birnen mal nicht vergessen werden, fehlt einfach was.

Heute gibt es eine neue Essens-Tradition. Am ersten Weihnachtstag gibt es bei uns keinen Weihnachtsbraten oder ähnlich luxuriöses. Es gibt Grünkohl mit Mettwurst, Das mögen wir alle drei sehr gerne und keiner muss lange in der Küche stehen.

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

Joseph von Eichendorff

Was sind eure Festtagsessen? Unter den Kommentatoren verlose ich einen ShakeIt.

3

Gestern haben wir unseren Weihnachtsbaum gekauft. Heute wird er geliefert. Dann geht es erst mal ab nach draußen. Denn geschmückt wird ja erst Heilig Abend. Wie immer ist es eine Nordmann-Tanne, schön groß aber nicht zu ausladend.

Geschmückt wird wahrscheinlich in Blau und Gold. Das ist aber noch nicht endgültig entschieden. Was aber feststeht ist, dass der Baum wieder echte Kerzen bekommt. Zusätzlich haben wir aber seit ein paar Jahren auch kabellose elektrische Kerzen im Baum. Dadurch haben wir über den Tag immer Licht im Baum und haben trotzdem die schöne Stimmung von echten Kerzen.

Unseren Baum haben wir dieses Jahr übrigens von einem benachbarten Bauern bekommen. Das variiert bei uns stark. Wir haben schon Bäume vom Gärtner bekommen, im Pflanzencenter gekauft oder direkt vom Forst geholt. Selbst gefällt habe ich noch nie. Aber wenn mal ordentlich Schnee liegt, hole ich das nach.

Wie sieht das bei Euch aus? Künstlich oder echt? Kerze oder Birne? Nordmann oder Blaufichte? Groß oder klein? Wie wird geschmückt? Gibt es bei euch Lametta? Ab wann steht euer Baum? Es gibt ja so viele Entscheidungen rund um den Baum zu treffen.

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke)

 

Schreibt mir, wie euer Baum aussieht. Heute gibt es für jeden Kommentatoren ein zusätzliches Los für meinen Tag der offenen Tür am 28. Dezember.

Tupperware hat noch mal in die Angebotskiste gegriffen. Herausgekommen ist ein wunderschönes Paket, das aus einer Allegra Perle, dem passenden Servierdeckel und dem Micro Servier & Dip besteht. Das Valentine-Set kostet zusammen 39 Euro. Damit ist die Perle gratis im Set dabei.

Der Micro & Dip eignet sich nicht nur als Servierbehälter für Dips, sondern ist auch ausgelegt für das schmelzen von Schokolade. So könnt ihr euch selbst ganz schnell ein Schokofondue zaubern.

Aber damit ist es nicht genug. Tupperware möchte danke sagen für ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2017. Deshalb gibt es als Dankeschön-Box eine 8cm hohes Naschkätzchen mit 21x17cm Grundfläche. Das ist etwas größer als ein A5-Blatt. Das einzelne Nachkätzchen gibt es für 15 Euro. Besser nehmt ihr aber direkt drei im Dankeschön-Set zum Preis von Zweien.

Unsere Naschkätzchen sind sehr beliebt als Butterbrotsdosen. Eignen sich aber auch als Keksdosen, KrimsKrams-Dosen oder als Sammelbehälter für Backzutaten.

Beide Angebote sind vom 01. bis 21. Januar erhältlich. Ihr könnt sie aber schon auf meinem Tag der offenen Tür am 28. Dezember vorbestellen. Oder ihr bucht noch schnell eine Party.

3

Weihnachtsgeschichten gibt es ja reichlich. Egal ob heiter oder traurig. Selbst Weihnachtskrimis sind ja heute keine Seltenheit mehr. Meine Lieblingsgeschichte stammt aus dem Jahr 1843, ist also schon etwas älter. Der Titel der Geschichte ist ganz einfach und einprägsam.Sie heißt schlicht und ergreifend "Eine Weihnachtsgeschichte" und stammt von Charles Dickens.

Schon alleine die nachdrückliche Erwähnung, dass Marley tot war, ist einfach genial:

Der alte Marley war so tot wie ein Türnagel.
Versteht mich recht! Ich will nicht etwa sagen, dass ein Türnagel etwas besonders Totes für mich hätte. Ich selbst möchte fast zu der Meinung neigen, dass das toteste Stück Eisen auf der Welt ein Sargnagel sei. Aber die Weisheit unsrer Altvordern liegt in den Gleichnissen, und meine unheiligen Hände sollen sie dort nicht stören, sonst wäre es um das Vaterland geschehen. Man wird mir also erlauben, mit besonderem Nachdruck zu wiederholen, dass Marley so tot wie ein Türnagel war.

Dickens ist wohl der einzige Schriftsteller, der tot deklinieren kann, ohne dass es blöd wirkt. Ich genieße die Geschichte gerne immer wieder. Ich habe das Buch in verschiedenen Ausführungen und liebe auch die Verfilmungen. Egal ob Dagobert Duck den Scrooge spielt, Bill Murray, Vanessa Lynn Williams oder sogar Jim Carrey, den ich eigentlich nicht so mag. Ich muss sie alle sehen und genieße auch die Variationen.

Habt ihr auch eine Weihnachtsgeschichte, von der ihr nicht lassen könnt? Schreibt es mir. Unter allen Kommentaren verlose ich einen Eiskristall 1,0l-Behälter.

1

Ich erweitere hier mal die Liste der Gewinner meines Adventskalenders.

Hinter dem ersten Türchen war ein Kosmetiktuch versteckt. Gewonnen hat das:
Rabea Budig

Das zweite Türchen war ein 10%-Gutschein auf einen Artikel im Januar. Dieser geht an:
Ingrid Stempelt
Claudia Herrmann
Rabea Budig
Han van Weele
Die Gutscheine sind hier notiert. Ich schicke euch keine separaten Papiergutscheine zu.

Hinter dem dritten Türchen gab es eine Keksdose mit Weihnachtsdekor. Herzlichen Glückwunsch an:
Claudia Herrmann

Beim 4. Türchen hatte ich keinen Preis ausgeschrieben. Dennoch stifte ich den Kommentatoren ein Los für meine Verlosung am Tag der offenen Tür.
Viel Glück:
Ingrid Stempelt
Margit u. Jens Bauerdick

Für das 5. Türchen gibt es zwei Gewürzriesen. Der Gewinner ist:
Ingrid Stempelt

Zu Nikolaus habe ich für jeden einen Gutschein über 15 bzw. 6 Euro ausgesprochen. Vielen Dank an:
Rabea Budig
Ingrid Stempelt
Claudia Herrmann

Hinter dem 7. Türchen versteckte sich ein Mikromeister inkl. zugehörigem Rezeptheft. Gewinner ist :
Claudia Herrmann

Der Gewinner des Preises hinter dem 8. Türchen konnte sich über eine KlimaOase freuen. Der Gewinn geht an:
Uli*

Beim 9. Türchen hatte ich ja vergessen, einen Gewinn auszuloben. Statt dessen gibt es für alle, die kommentiert haben ein Los für den Tag der offenen Tür. Viel Glücl an:
Ingrid Stempelt
Claudia Herrman
Anja Biek

Hinter dem 10. Türchen habe ich zwei Gewürzzwerge verstaut. Der neue Besitzer ist:
Ingrid Stempelt

Für das Öffnen des 11. Türchen hatte ich jedem Kommentator einen Schlüsselanhänger versprochen. Ihr dürft wählen:
Claudia Herrmann
Ingrid Stempelt
Rabea Budig
Uli
Sucht Euch den Anhänger aus dem Foto aus und schreibt mir, welchen ihr wollt.

Natürlich könnt ihr auch hier vor Ort einen Anhänger aussuchen. Geben kann ich Euch den Anhänger nur, wenn er noch da ist. Ansonsten müsst ihr einen anderen wählen.

Die Preise werden am Tag der offenen Tür am 28. hier ausgehändigt. Wenn ihr nicht kommen könnt, stehen die Preise ab dann zur Abholung bereit bzw. solltet ihr von weiter her sein, werden euch die Preise zugesandt.

*An Uli noch die Bitte, mir ihre Kontaktdaten zukommen zu lassen, da ich hier leider nichts zuordnen kann.